Oskar Schroeder





Applikate
2021 (Bachelorthesis)
Kleinstes Stück: 30 x 3 cm, größtes Stück: 230 x 120 cm. Betonsäulen, Stuckmarmor, Sperrholzscheiben.
Die im Raum verteilten Platten, Säulen und Stangen sind als Gesamtinstallation zu verstehen. Die sich wiederholenden Löcher, Schlitze, Stäbe und Vertiefungen schaffen die Möglichkeit, dass die oder der Betrachter*In die eigene Fantasie nutzen kann, um die einzelnen Teile zu größeren Objekten zusammenzusetzen. Dies nimmt sie oder ihn aus der Passivität und lässt durch kreatives Denken an der Arbeit teil haben.

 

 

 



bootes
2020
Platte: 20cm x 40cm Stäbe Länge: 20cm
Stuckmarmor, Haken

 

 

 




pool
2020
Fläche: 600 cm2
Stuckmarmor
Das ehemalige Restaurant in der Flämischen Straße in Kiel, ist komplett entkernt und gleicht einer Ruine. Die Uhrsprünglichen Räume sind kaum noch zu erahnen. Der Boden weist einige Spuren wie Unebenheiten und Vertiefungen auf, auf die mit dieser Arbeit reagiert wurde. Durch das Auffüllen der Fläche mit blauem Stuckmarmor wurde ein Kontrast geschaffen zur Umgebung aber auch ein Link zur Abwesenheit von Vergangenem und ein Fenster geöffnet zu etwas neuem.

 

 

 



blind
2019
Austellung: "Trains boats and plains" in Nantes (FR)
Videoloop 6 min
Videoinstallation: Waschbetonplatten, Beamer
Muschel: Styrodur
6 Minuten lang gehe ich dem Sonnenaufgang entgegen, stumm zwischen einer starkbefahrenen Straße und einem Zaun entlang. Hinter dem Zaun liegt das Wasser. Durch die Muschel, die sich auf dem Kopf befindet, bin ich blind und muss mich mit der Hand am Zaun orientieren, um nicht vom Weg abzukommen. Durch das Aufsetzen der Muschel werde ich zu einem Teil der Skulptur. Wie ein Einsiedlerkrebs besetze ich das Objekt und verändere meine Sinneswahrnehmung und mein Verhältnis zur Umwelt.

 

 

 




ARM DES LAOKOON
2019
Eichenholz, Polyethylen, Acryllack, Schrauben, Holzleisten
Länge (ein Arm): 75 cm

 

 

 




BRUNNEN FÜR MÜNCHEN
2018
Betonschachtringe, Acryllack, Öttinger Export Bierflaschen (ausschließlich bei der Eröffnung)

Ausstellung KI_L_MUC_SA_R, München
Bild 1 vor Der Galerie der Künstler und Museum fünf Kontinente
Bild 2 im Maximilliansforum

Gemeinschaftsarbeit mit Regine Schulz

 

 

 



INSIDE THE WHITE CUBE
2018
Gasbeton-Steine, Gips, Buch: "Inside the White Cube" von Brian O'Doherty
55 x 42 x 39,5 cm

Die Arbeit ist dem komplett neu renovierten Projektraum entstanden.
Der Raum bot kaum Angriffsfläche, ein fast perfekter "White Cube".
Die Arbeit ist der Negativraum des Projektraumes als Positiv gegossen.
Im Maßstab 12:1.